Öffentliche Präsenzbibliothek im MWS

Das hervorragend ausgestattete Seminar am Petersgraben 27 bietet in vieler Hinsicht grosszügige Möglichkeiten zur konzentrierten wissenschaftlichen Arbeit. Die umfangreiche Bibliothek erschliesst den Gesamtbereich des Faches, einschliesslich vieler Spezialfragen. Sie bietet für die ältere Musikgeschichte bis ins 18. Jahrhundert eine der besten Präsenzbibliotheken Europas sowie einen einzigartigen Grundbestand im Bereich der Ethnomusikologie. Ein breites Spektrum an Forschungsliteratur findet sich auch im Bereich der Neueren und Neuesten Musik sowie der Rock/Pop-Musikforschung. Der Bestand wird kontinuierlich ausgebaut. Sammlungsschwerpunkte entstehen zudem durch die zahlreichen Forschungsprojekte am Seminar.

 

 

Infrastruktur

Bei der Bibliothek des Musikwissenschaftlichen Seminars handelt es sich um eine Präsenzbibliothek. Der gesamte Literaturbestand ist nach dem Konzept einer Freihandbibliothek aufgestellt. Noten und Zeitschriften werden in alphabetischer, Bücher in systematischer Aufstellung aufbewahrt. Eine Ausleihe über das Wochenende ist in Absprache mit der Bibliothekarin möglich. Tonträger können vor Ort abgehört und überspielt werden. In der Bibliothek stehen Studierenden und Gästen zwei Arbeitsplätze mit PC für Literaturrecherchen und weitere Arbeitsplätze zur Lektüre zur Verfügung. Das Abhören der Musikstücke von der Datenbank NAXOS Music Library ist an einem eigens dafür eingerichteten PC im Hause möglich. Zwei andere Arbeitsplätze bieten die Möglichkeit, Noten mit Sibelius oder Finale zu edieren. Ein Kopiergerät steht während der Öffnungszeiten des Musikwissenschaftlichen Seminars zur Verfügung. Kopieren und Scannen ist mit der UniPrint Card möglich. Während der Öffnungszeiten steht zudem eine Fachperson für Fragen und zur Unterstützung bei der Literatursuche zur Verfügung.

Bibliothekarin: Nicole Meier
Fachreferent: Andreas Baumgartner

Katalog

Die Bestände sind im ALEPH-Katalog des Deutschschweizer Bibliothekverbundes (IDS) verzeichnet. Den Benutzern der Bibliothek stehen zwei PCs zur Abfrage dieses Kataloges zur Verfügung.

Schulung

Allgemeine Einführungen, speziell auch für Studierende der Musikwissenschaft, in das Recherchieren im Bibliothekskatalog IDS Basel/Bern werden von der Informationsabteilung der UB angeboten. Für Einführungen in die musikwissenschaftlichen Datenbanken in der UB ist Christoph Ballmer zuständig. Voraussetzungen für eine Datenbankeinführung sind Vertrautheit mit dem Bibliothekskatalog IDS Basel/Bern sowie die Literatursuche zu einem bestimmten Thema (für wissenschaftliche Arbeiten, Vorträge oder ähnliches). In regelmässigen Abständen werden zudem für Studierende der Musikakademie Basel und der Schola Cantorum Basiliensis Recherche-Kurse in der Bibliothek des Musikwissenschaftlichen Seminars angeboten.

Links: