Anton Webern Symposium - Rückblick

Hier können Sie einige Eindrücke und Rückblicke auf die drei intensiven Tage des Symposiums über die kompositorische Rezeption der Musik Anton Weberns im 20. Jahrhundert einsehen.

Im Zusammenhang mit dem Symposium und der Forschung über die Musik Anton Weberns am Musikwissenschaftlichen Institut in Basel erscheinen die folgenden Zeitungsartikel:

  • Sigfried Schibli: "Ein Stück Wiener Moderne in Basel. Wie Basel zur Anton-Webern-Stadt geworden ist", Basler Zeitung, 15.11.2011, S. 39; PDF [PDF (216 KB)]
  • Christian Fluri: "Anton Weberns epochales Werk hat in Basel ein Zuhause", Basellandschaftliche Zeitung, 24.11.2011, S. 24; PDF [PDF (7.9 MB)]
    Richtigstellung zu diesem Artikel:

    - Pietro Cavallotti hat am Projekt Webern-Rezeption, dessen "Krönung" das Anton Webern Symposium war, zwei und nicht zehn Jahre gearbeitet.
    - Das Projekt über Anton Weberns Orchesterstücke führt Manuel Strauß und nicht Pietro Cavallotti durch
  • André Fatton: "Auch eine zweistündige Collage konnte Anton Webern nicht entwirren", Basellandschaftliche Zeitung, 29.11.2011, online; PDF [PDF (254 KB)]