Andreas Baumgartner, M.A.

Assistent im Bereich der neueren Musikgeschichte
an.baumgartner-at-unibas.ch

Andreas Baumgartner wurde 1981 in Zürich geboren. Er studierte Musikwissenschaft, Neue deutsche Literaturwissenschaft und Philosophie in Gießen und Freiburg im Breisgau. Während seines Studiums war er Hilfsassistent beim Handwörterbuch der musikalischen Terminologie (2004-2005), Tutor für Paläographie (WS 2006/2007, WS 07/08 und WS 08/09) und Klarinettenausbilder beim Musikverein Teningen (2004-2013) und an der Musikschule Markgräfler Land (2006-2012). Abschluss des Studiums 2010, Beginn der Promotion am Musikwissenschaftlichen Seminar Basel über das Thema "Musik und Kitsch" 2011. Es folgten diverse Lehraufträge im Bereich Paläographie und Musikgeschichte am Musikwissenschaftlichen Seminar der Universität Basel. Seit August 2013 ist er Assistent für Neuere Musikgeschichte.

Aktuelle Publikationen

Baumgartner, Andreas : Art. "(Christian) Gottfried Wilhelm Fink. Harmonielehre", in: Lexikon Schriften über Musik, Kassel, Stuttgart 2017, S. 144-146.
Baumgartner, Andreas : Süss und sauer. Über Avantgarde und Kitsch um 1920, in: Dissonance , 2014, H. 4 (2014), S. 21-27.

> Alle Publikationen

 

Büro

Musikwissenschaftliches Seminar
Petersgraben 27
4051 Basel

Büro 115

Telefon:
+41 (0)61 207 12 18